Positives Pferdetraining

- Was ist das eigentlich?

Ein Pony als besten Freund zu haben -

das wäre doch toll, oder?

 

Gemeinsam frei durch den Wind über die Wiesen und Strände zu galoppieren... zusammen kuscheln...-

 

Wir wünschen uns das zumindest sehr.

Hat von Euch auch jemand diesen Traum?

Training 21.jpg

Prima, denn genau DAS ist das Ziel bei uns auf der Pony Ranch Elbstrand.

 

Du lernst bei uns, das Verhalten eines Ponys zu verstehen.

Denn das ist ja wichtig für eine Freundschaft -

dass ihr euch gegenseitig verstehen und verständigen könnt.

Gelände 05.jpg

Wichtig ist auch, dass Du in Deinem Pony kein Sportgerät siehst, um möglichst viele Schleifen und Urkunden zu bekommen. Und wenn das nicht mehr klappt, dann wird das Pony halt weggegeben und Du nimmst das nächst bessere.

Du solltest es auch nicht als reines Transportgerät sehen, um jeden Sonntag 2h durch den Wald zu reiten und den Rest der Woche kann es dann in der Box auf Dich warten.

Sondern Du solltest es wirklich als Deinen Freund sehen, der wie Du Stärken und Schwächen hat. Dinge die er gerne tut und Dinge, die er nicht so gerne mag.

Das solltest Du generell erstmal akzeptieren und herausfinden, worum es sich da im einzelnen handelt.

Wenn Du weißt, was Deinem Pony gefällt

z.B. an bestimmten Stellen gekratzt zu werden oder eine bestimmte Lieblingsübung oder eine Futterbelohnung, kannst Du das im Training einsetzen. Du kannst durch Belohnung Dein Pony zu den Dingen motivieren, die Du Dir wünscht oder eben auch zu den Dingen, die Dein Pony nicht so sehr mag, wenn Du dieses ändern möchtest.

Das nennt man Training mit positiver Verstärkung.

Wir trainieren unsere Ponys mit dem Clicker.

Das ist vom Grundgedanken recht einfach.

Das Pony hat gelernt, "wenn der Click ertönt, bekomme ich für das, was ich gerade in diesem Augenblick getan habe, eine Belohnung". Das nennt man Konditionierung.

Auf diese Weise kannst Du Dein Pony sehr gut motivieren und ihm immer wieder neue Dinge beibringen. Mehr noch, Dein Pony beginnt selber nachzudenken und neues auszuprobieren. Denn Pferde tun das, was sich lohnt!

Training%2010_edited.jpg
Agility%2002_edited.jpg

Wenn Du Dich mit Ponys beschäftigst, ist eines noch besonders wichtig zu verstehen :

Das Pferd als Flucht- und Herdentier

sehnt sich vor allem nach innerer Stärke. Dem Vermögen Sicherheit, innere Ruhe und Vertrauen zu vermitteln.

 

Dann hast Du in Deinem Pony einen Freund, der immer bei Dir sein möchte. Der bei dir bleibt, auch ohne Halfter und Seil.

Diese traumhafte Erfahrung machen wir jeden Tag mit unseren Pferden...


...und DU kannst sie auch machen!

Pony Ranch Elbstrand

Hier werden Kind und Pony ein Team